Manches fängt klein an, manches beginnt gross. 

Aber manchmal ist das Kleinste das Grösste. 

A-Wurf Golden Retriever vom Fünfknopfturm

geboren am 01.02.2016 am 64. Trächtigkeitstag

4 Rüden 3 Hündinnen

01.02.2016: Dana hat starke Wehen. Die ganze Nacht hat sie gehechelt und immer wieder an ihren Löchern im Garten weitergearbeitet.

Sie gräbt zwischendurch in ihrer Box und ist sehr unruhig. Es dauert nicht mehr lang und der erste Welpe wird das Licht der Welt erblicken.

Dieses Schild hängt heute an unserer Haustüre. Damit Dana ohne Störungen ihre Babys bekommen kann.

 

11.25 Uhr: Es ist soweit. Danas erstes Baby wird geboren. Unkompliziert und schnell hat Dana das grosse Mädchen zur Welt gebracht. Sie packt es aus und nabelt es ab, mit sehr grossem, sicheren Mutterinstinkt nimmt Dana ihre Rolle als Mama auf und leckt ihr Baby hingebungsvoll trocken. Dieses Mädchen bekommt ein rosa Bändchen.

13.10 Uhr: Das zweite Baby wird geboren. Dieser Bub kam in beiden Fruchthüllen zur Welt. Man sieht interessanterweise die Gürtelplazenta, die die Babys im Mutterleib umgibt (unten auf den Bildern in der Galerie) und man sieht seine Pfötchen und sein Schwänzchen in der Fruchtblase, als er geboren wird. Auch diese Geburt verläuft reibungslos und Dana erledigt die Versorgung komplett selbst. Dieser Rüde bekommt ein grünes Bändchen.

13.20 Uhr: Nur 10 Minuten auf seinen Bruder folgte ein weiterer Rüde. Er trägt das blaue Bändchen. 

14.02 Uhr: Eine wunderschöne Hündin wird genauso komplikationslos geboren wie die anderen bisher. Sie bekommt ein rotes Bändchen.

14.57 Uhr: Ein weiterer Rüde wird geboren. Er bekommt von uns das hellblaue Bändchen.

Nach der Geburt des 5. Welpen ist Dana eingeschlafen. Das ist nicht so ungewöhnlich bei grossen Würfen. Die Hündinnen schlafen dann oft 2-3 Stunden und dann geht es weiter. Dana wachte auf, und fing an zu hecheln und kurze Zeit drauf fing sie auch wieder an zu pressen. Doch diesesmal war es anders. Die Wehen brachten keine Austreibung. Ganz offensichtlich kam der Welpe nicht voran. Der Bauch war steinhart, die Wehen hatten ordentlich Kraft. Dana guckte sehr verzweifelt. Ich bekam ein seltsames Gefühl und rief in der Tierklinik an, in der ich uns schon vor ein paar Wochen vorsorglich angemeldet hatte, nur für den Fall der Fälle. Dort riet man mir, noch etwas abzuwarten. 

Das tat ich. Die Wehen brachten immer noch keinen Welpen. Und Dana sah nicht glücklich aus. Die Klinik rief mich zurück um nachzufragen, ob schon ein Welpe da ist. Als ich verneinte, und die Situation schilderte, beschlossen wir, hinzufahren um einmal nachsehen zu lassen, was denn nun das Problem war. 

Also packten wir die bereits geborenen Babys in einen Wäschekorb mit Snugglesafes und Decken und unsere Dana ins Auto und fuhren los. 

In der Klinik angekommen wurde Dana sofort untersucht. Die Bilder ergaben, dass noch zwei Welpen in ihr sind und einer davon sehr ungünstig positioniert. Man hätte versuchen können, auf konservativem Wege, den Welpen in die richtige Bahn zu lenken. Aber dafür hätten wir etwas mehr Zeit gebraucht. Die Herztöne der Welpen wurden langsamer, deshalb drängte die Zeit. Und so rettete Dr. Römer von der Tierklinik Kempten in einer schnellen Sectio unsere beiden letzten Welpen. 

19:45 und 19:46 Uhr: Zuerst wird das kleine Mädchen per Kaiserschnitt geboren und eine Minute später ihr kleiner Bruder. Die beiden bekommen die Farben lila und grau für ihre Bändchen. Dana wird gerade noch genäht, gleich kommt sie aus dem OP. 

Mein tapferes Mädchen hat es geschafft. Als sie sie aus dem OP brachten, war ich so glücklich und erleichtert, dass alles gut verlaufen ist, dass ich erstmal ihr Fell ganz anständig nassgeweint habe. 

Noch während sie schlief, haben wir die beiden Frischlinge zum ersten Mal angelegt. 

Dana stand dann zügig auf, und nur 45 Minuten nach Ankunft in der Klinik, lief sie auf eigenen Beinen zum Auto. Sehr sehr glücklich fuhren wir mit unserer Dana und ihren 7 Babys nach Hause.

Zuhause. Erstmal ausruhen. 

Dana ist eine wundervolle Mami und kümmert sich hingebungsvoll um ihre Babys. 

 

 

 

 

 

 

 

Vielen Dank für die vielen lieben Glückwünsche. Ich werde allen noch persönlich antworten, so schnell wie möglich. 

02.02.2016: Später stelle ich alle Welpen einzeln vor. Mit Geburtsgewicht, Uhrzeit und Markierung. Alle sind wohlauf. Ich bin sehr glücklich, dass es Mama und Babys so gut geht. Dana ist so eine liebevolle und tapfere Mama. Mit einer Riesengeduld säugt sie ihre Kleinen. 

 

 

 

 

 

03.02.2016: Alle Babys sind wohlauf. Dana ist so tapfer und kümmert sich allerbestens um ihre Babys. 

Zwei der Kleinen haben heute ihren Nabelschnurrest verloren. Frau Rot und Herr Hellblau.

Am Abend waren, bis auf die zwei Kaiserschnittbabys, alle ohne Nabelschnur. 

 

Hier kommt gleich nochmal ein Säuge-Video mit niedlichen Geräuschen. Die Bärchen nehmen super zu und werden immer agiler. Es ist ein wundervoller Wurf. Jedes einzelne ist wunderschön und topfit. 

Ich bin wunschlos glücklich im Moment und geniesse jede Sekunde. 

Der Rüde mit dem grünen Bändchen liegt abseits und träumt. Er liegt quasi im Milch-Koma. Alle anderen sind bei Dana. 

 

04.02.2016: Alle Babys nehmen super zu und sind sehr fit. 

Dana geht es zum Glück gut, sie hat nicht allzugrosse Schmerzen nach der OP. Natürlich bekommt sie noch Schmerzmittel. 

Mit grosser Hingabe kümmert sie sich um ihre Welpen. 

Oft ist es so, dass Kaiserschnittbabys erstmal abnehmen. Unsere beiden nehmen allerdings vom ersten Tag an zu. Das Mädchen zwar etwas langsamer als alle anderen, aber ich bin überglücklich, dass sie fit und gesund sind.

 

06.02.2016: Dana macht ihre Sache perfekt. Mit riesengrosser Geduld säugt sie die hungrigen Piranha-Babys. Die haben ihr schon den ein oder anderen blauen Fleck ans gesäuge gesaugt.... 

So eine gierige Meute. Die Welpen wachsen zusehends und gedeihen gut. 

 

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------

 

Einzelbilder der Welpen mit Bildergalerien sind ab sofort hier untergebracht: WELPEN

 

07.02.2016: Meine tapfere Maus ist so eine gute Mami. Sie pflegt und säugt ihre Babys am Fliessband rund um die Uhr. Sehr gerne geht sie wieder Gassi und nimmt sich auch immer mal wieder Auszeiten ausserhalb der Wurfkiste. Dann liegt sie im Wohnzimmer oder im Garten. Morgen werden die Babys schon eine Woche. Unten folgen ein paar Bilder von Dana, das war gestern. Die Schlafbilder der Babys in der Wurfbox sind von heute. 

08.02.2016: 1 Woche sind unsere Bärchen nun schon! Sie nehmen alle kräftig zu und wachsen. Es sind so wundervolle Welpen. Heute haben sie neue Halsbänder bekommen, da die ersten einfach schon zu klein geworden sind. Die Klick-Halsbänder passen allerdings noch nicht, deshalb habe ich ihnen nochmal welche geflochten. Die Bändchen kommen natürlich in die Welpenmappe, die ich für die Familien der Bärchen mache. Am Ende werden es 3 sein. Die zwei geflochtenen und jeweils ein Klick-Band. Hier unten kommen die Bilder von heute. Namen haben wir nun auch zugeteilt, die werde ich demnächst veröffentlichen. Und wir haben nun auch entschieden, welche der Hündinnen bei uns in der Familie bleibt. 

09.02.2016: So ein schöner Ausblick auf die Wurfkiste vom ersten Stock aus. 

Meine liebe Dana mit ihren Babys. 

Die Namen der A-Bärchen

 

Wir haben die Namen sorgfältig und passend zum jeweiligen Welpen ausgewählt. Ich wollte gerne, dass meine Hündin Amy heisst. Sie ist aber keine Amy vom Wesen her. Somit hat sie nun einen anderen wundervollen Namen bekommen.

 

Die Jungs                          

Apollo vom Fünfknopfturm (grün)                        

Aki vom Fünfknopfturm (grau)                       

Aramis vom Fünfknopfturm (dunkelblau)               

Aris vom Fünfknopfturm (hellblau) 

 

Die Mädchen

Akira vom Fünfknopfturm (rosa) Diese Hündin bleibt bei uns

Alissa vom Fünfknopfturm (rot)

Anina vom Fünfknopfturm (lila)

 

Die Namen stehen nun auch bei den Einzelvorstellungen dabei. 

 

 

10.02.2016: Heute, am 9. Tag, hat das erste Baby seine Augen aufgemacht! Aramis, der Rüde mit dem blauen Halsband guckt jetzt in die Welt! 

Auch Aris hat die Augen heute im Laufe des Tages aufgemacht!

Und so ein klein wenig blinzeln können schon Akira und Anina. Die machen bestimmt morgen die Augen auf. 

 

Noch ein Gruppenbild von heute. Die vollgesogenen Milchsäcke schlafen schön im frisch gemachten Bettchen. 

Man kann ihnen wirklich beim Wachsen zusehen. Sie sind sooo niedlich! 

11.02.2016: Nach Aramis und Aris gestern, haben heute Apollo, Akira und die kleine Anina die Augen offen!

Fehlen noch Alissa und Aki. 

Auch die beiden werden bald die Welt sehen!

Liebe Welpenfamilien!

 

Wenn Sie bereits Lust haben, ein paar Dinge für die Welpen zu kaufen, was ich sehr gut verstehen kann, ich kenne diese Vorfreude nur zu gut, dann bitte dran denken: Grösse S ist passend. Zum Abholen bitte ein kleines Brustgeschirr oder Halsband und eine Leine mitbringen.

 

Für den Welpen am angenehmsten ist der Transport auf Ihrem Schoss. Wenn das nicht möglich ist, kommt auch eine Hunde-Transportbox in Frage. Soll die auch noch dem ausgewachsenen Goldie passen, wird Grösse L hier die richtige sein. 

Als Schlafplatz eignet sich eine dicke Decke oder ein Hundekörbchen etc. Das bleibt jedem selbst überlassen, was er da kaufen möchte.

 

Ein Futter- und ein Wassernapf braucht der kleine Hund ebenfalls. Da kann man gleich die grossen kaufen, das passt von Anfang an. Diese Näpfe sollten aus Edelstahl sein, bzw Melamin mit Edelstahleinsatz. Die sind am einfachsten sauberzuhalten. Man kann die einfach mit in die Geschirrspülmaschine tun. Plastik eignet sich nicht. Das ist unhygienisch und wird sowieso nur rumgeschubst und dann auch möglicherweise zerkaut... 

 

Futter für den Beginn bekommen die Welpen von uns mit. Das wird ein halbfeuchtes Trockenfutter der Firma Platinum sein. Wir füttern dieses Futter mit absoluter Überzeugung. Ebenso bekommen unsere Hunde Nassfutter von den Firmen Grau, Terra Canis und MACs. Gespart werden sollte am Futter auf keinen Fall. 

 

Ich habe mal geBARFt, allerdings habe ich Angst, auf lange Sicht irgendetwas über- oder unterzudosieren. Mit einem hochwertigen Fertigfutter ist man auf alle Fälle gut beraten. Allerdings werden meine Welpen auch auf Fleisch geprägt, einfach deshalb, damit Sie als neue Besitzer die Möglichkeit haben, so zu füttern, wie Sie es für richtig halten. Sollte jemand BARFen wollen, kann ich nur dringend raten, einen Ernährungsberater oder einen guten Tierheilpraktiker, der sich da sehr gut auskennt, zu Rate zu ziehen. Beim BARFen gibt es nämlich einiges zu beachten. 

 

Mit ins neue Zuhause bekommen Sie für ihren Welpen eine Packung Futter für die erste Zeit,

eine Welpenmappe (mit den Halsbändchen, mit Gewichtstabelle, mit der Ahnentafel*, dem EU-Heimtierausweis (Impfpass), einer Gesundheitsbescheinigung vom Tierarzt, einem Fütterungs- Entwurmungs- und Impfplan und sonstigen Tipps und Empfehlungen. In diese Mappe können Sie dann auch den Kaufvertrag tun, den wir abschliessen werden.) 

die Wurmkur für die 10. Woche

und eine kleine Decke, die ich zuvor in die Wurfkiste gelegt habe, damit sie nach der Mama und den Geschwistern riecht. Das erleichtert dem Welpen die ersten Tage (und vor allem Nächte) im neuen Zuhause. 

 

Wenn noch Fragen sind, kontaktieren Sie mich gerne über das Kontaktformular, per e-Mail oder per Telefon. 

 

*da die Ahnentafeln erst in der 8. Woche beantragt werden beim Verein, kann es sein, dass ich sie Ihnen nachsenden werde. 

 

Auch ich kaufe nun einen Futternapf für meine kleine Hündin, ein Geschirr und eine Leine. Das ist immer alles sehr aufregend und toll! 

 

Diese Sachen hab ich gekauft, bevor ich vor 2 Jahren meine Dana bei der Züchterin abgeholt habe. Sie hatte dann natürlich viel mehr Spielsachen, man findet fast immer was, es ist schrecklich. So ein Kong ist auch eine coole Sache, das mögen die Hunde sehr. 

So einen Napf werde ich auch für meine kleine Akira machen lassen. Das ist total toll. Wer Interesse an sowas hat, hier ist der Link zu der Seite: KLICK

Ich habe die Futternäpfe in der Grösse 700 ml. Das passt super.

Den hab ich jetzt bestellt. 

Noch ein Wort zu den Namen

 

Mir ist durchaus bewusst, dass Namen auch eine grosse Geschmackssache sind. Für mich als Züchter der Welpen ist es ganz klar, dass sie von mir Namen bekommen. Die Namen habe ich mit grosser Sorgfalt passend zum jeweiligen Welpen ausgesucht.

Es besteht die Möglichkeit, in die Ahnentafel einen Doppelnamen eintragen zu lassen. Wenn Sie also einen anderen als den von mir ausgesuchten Namen für Ihren Hund als Rufnamen verwenden wollen, so können Sie mir gerne den Wunschnamen mitteilen. Ich werde ihn bei der Wurfabnahme dann mit angeben, so dass er auch in der Ahnentafel steht. 

 

So könnte das dann zum Beispiel aussehen: 

Apollo vom Fünfknopfturm könnte Apollo Rex vom Fünfknopfturm heissen. 

 

Also keine Scheu mich diesbezüglich zu kontaktieren, ist alles machbar. 

 

 

 

12.02.2016: Die Babys entwickeln sich super. Alle, bis auf Anina haben nun über ein Kilo. 

Und alle, bis auf Alissa, haben die Augen offen. 

Einige von ihnen können schon ein wenig wacklig laufen! So wie hier Aramis. 

 

13.02.2016: Akiras Napf ist angekommen. Der ist super geworden. Und im Hintergrund ist der Welpennapf. Den hab ich auch heute bekommen. Da drin bekommen die Babys ihr Futter ab dem 21. Tag. 

 

Ein Video von heute. Leider sind sie auf dem Video nicht so gelaufen, wie einige von ihnen es schon können. Die Welpen sind wundervoll. Jeder einzelne von ihnen ist so schön und alle haben ganz einzigartige Wesen. Es ist sehr interessant, wie sehr sie sich schon unterscheiden. Ich bin sehr begeistert von dem Wurf. Ganz tolle Babys. 

14.02.2016: Es war eine sehr anstrengende Nacht. Dana war übel und sie hat sogar zweimal gekotzt. Nicht eine Stunde Schlaf war drin am Stück. Immer wieder wollte sie in den Garten um rumzugehen und auch um Gras zu weiden. Ich bin sehr müde. Aber Dana geht es wieder gut, das ist das Wichtigste. Vermutlich hat sie nur zuviel ihre Babys geleckt... und das hat ihr den Magen verdorben. Die Hündinnen lecken ja alles auf, was die Babys an Ausscheidungen haben. Dass das mal auf den Magen gehen kann, ist normal. 

Heute hab ich die Babys nochmal gefilmt und ganz gut beim Laufen erwischt. Alissa kann bisher am besten von allen laufen. 

Dana geht es nun wieder gut. Ich hab ihr heute geholfen, die Babys zu Putzen, damit sich ihr Magen etwas erholen kann. Die Babys sind fit und aktiv. Sie werden richtig rund und sind sooo knuddelig! Ganz wundervolle Welpen. 

 

 

Hier ist das Video von heute. Die Welpen wuseln schon ganz schön herum. Alissa guckt sogar kurz aus der Wurfkiste raus. Da draussen liegt nämlich die Milchbar... 

15.02.2016: Heute sind die Bärchen 2 Wochen alt und es gab somit die erste Wurmkur. Was die Welpen davon hielten, zeigt auf dem Bild ganz deutlich Aki. Dana geht es wieder gut. Keine Magenprobleme mehr. Ich hoffe sehr, dass die Babys die Wurmkur gut vertragen. Sie werden entwurmt mit

Banminth - Welpan - Panacur

das jeweils im 2-wöchigen Wechsel. Heute haben wir mit Banminth angefangen. Das wird in aller Regel gut vertragen. Manchmal reagieren die Kleinen allerdings mit Durchfall oder sie scheiden sogar Würmer aus. Ich habe bei meiner Hündin sehr darauf geachtet, dass sie möglichst wurmfrei ist, aber man kann das natürlich nie ganz ausschliessen. In der 7. und 8. Woche lasse ich Kotproben der Welpen untersuchen, um sicherzugehen, dass sie auf keinen Fall Würmer oder Einzeller (sowas wie Giardien oder Kokzidien) mit ins neue Zuhause bringen. Das ist mir ganz wichtig. Denn diese Parasiten können die Welpen ganz schön schwächen. 

 

16.02.2016: Die Wurmkur scheinen alle gut überstanden zu haben. Alle sind fit, keiner jammert. Und Würmer hat zum Glück bisher auch Niemand ausgeschieden. Ich habe eben Einzelbilder der Welpen gemacht, sie sind so wunderschön! Und sie sind so toll, ich bin total verliebt. Die vier dicksten haben heute ihre Klick-Halsbänder bekommen. Den drei etwas kleineren passen sie noch nicht. Aber bestimmt mit Ende dieser Woche oder Anfang nächster. 

Welpenbilder lade ich in die jeweiligen Welpen-Galerien. 

17.02.2016: Mein tapferes Mädchen, meine wundervolle Dana. So eine gute Mami ist sie. Sie ist schlank geworden, aber ihr Fell ist superglänzend und sehr weich und glatt. Ich denke und hoffe, dass ich mit der Ernährung von Dana richtig liege. Klar, dass sie schlank ist, aber ich möchte nicht, dass sie dürr wird. Ich fütter sie sehr gehaltvoll. Sie frisst sehr hochwertiges Nassfutter für Welpen und Welpentrockenfutter. Zwischendurch bekommt sie Welpenmilch mit Quark oder Hüttenkäse, Haferflocken und Honig. Auch koche ich ihr immer wieder Brühe mit Rinder- und Hühnerfleisch. Zweimal am Tag bekommt sie eine Ampulle Calzium Frubiase über ihr Essen. Zu ihren Mahlzeiten kriegt sie auch Oliven-, Flachs-, Lachs-, oder Kokosöl im Wechsel. Sie frisst zur Zeit so viel wie vier erwachsene Golden Retriever. Alles, was in sie reingeht, fliesst durch ihr Gesäuge in die Welpen. Die nehmen sehr gut zu, sind rund fit. Richtige Knuddelbabys. Und die riechen so gut, das ist ein unglaublicher Geruch, dieser Welpenduft. 

Die Babys sind seit gestern dabei, bellen zu üben und knurren! Sie spielen schon richtig miteinander, beissen sich und wedeln ganz wild mit den kleinen Antennen-Schwänzchen. Ich könnte ihnen stundenlang zusehen. Heute Nacht durfte ich sogar 2 Stunden am Stück schlafen. Wahrer Luxus. 

Auch die Zähnchen der Welpen werden bald durchbrechen. Man fühlt sie schon ganz spitz unter dem Zahnfleisch. Sie fangen an, in Decken zu beissen. Deshalb bekommen sie nun auch Spielzeug. Kauseile, Bälle, Plastikspielzeug zum drauf rumbeissen. Wie bei kleinen Menschenbabys. 

19.02.2016: Heute gab es die erste Schlabbermilch aus dem grossen Fressnapf. Die Bärchen haben sich ganz gut angestellt. 

 

20.02.2016: Heute hat das Essen aus dem Napf schon besser geklappt.

Und die ersten Bärchen haben nun Zähnchen! Kleine spitze Zähne, Dana tut mir etwas leid, da sie nun die Zähne am Gesäuge aushalten muss. 

Die Welpen sind nun schon recht aktiv und deshalb haben sie heute auch mehr Platz bekommen.

Nur noch eine Woche und dann geht es los! Die Welpen lernen alle ihre Familien kennen. Das wird sicher sehr spannend für alle Beteiligten. 

Hier unten kommen noch ein paar bewegte Bilder von heute. 

 

21.02.2016: Die Babys sind so toll und so lustig! Jeden Tag werden sie agiler und wilder! Sie sind traumhaft schön und entwickeln sich gut. Ich freu mich sehr darauf, die Familien kennenzulernen, die noch nicht hier waren. Natürlich freue ich mich auch, den Familien, die Dana schon kennengelernt haben, die Bärchen vorzustellen. 

22.02.2016: Die Zeit vergeht wie im Flug, nun sind unsere Hundekinder schon 3 Wochen alt. Und heute passiert etwas tolles mit ihnen. Sie bekommen zum ersten Mal Fleisch. Die vierte Woche, und somit die Prägephase, beginnt. 

Die Kleinen wachsen wie verrückt und sind schon richtig wild. Die kleinen spitzen Milchzähne sind durchgebrochen und sie können kräftig zubeissen, was meine Kinder schon leidvoll erfahren mussten. Die letzte Nacht war sehr anstregend. Nichtmal eine Stunde am Stück war Ruhe. So toll das Züchterleben auch ist, so entbehrungsreich ist es manchesmal. Bilder folgen später noch und auch ein neues Video habe ich gemacht. Die Wurfkiste ist nun weg, die Babys brauchen Platz!

Das Rindertatar hat den Babys super geschmeckt. Es ist ihnen angeboren, dass sie wissen, dass Fleisch fressbar für sie ist. Entsprechend begeistert waren sie darüber. 

Auch die zwei kleinsten, Anina und Aki tragen seit heute ihre Klick-Halsbänder.

Es sind neue Bilder in den Bildergalerien unter Welpen

 

23.02.2016: Das Fleisch haben die Babys super vertragen und somit gab es heute wieder welches. Diesesmal ein bisschen mehr. Sie waren begeistert! Alle sind wohlauf und nehmen gut zu. Heute war wieder Wiegetag. Vom Wiegen ist jeweils in der jeweiligen Bildergalerie ein Foto von heute auf der Waage. Die aktuellen Gewichte schreib ich hier gleich noch auf. Sehr wild geht es nun schon zu, wenn die Kleinen spielen.  

 

Die aktuellen Bärchen-Gewichte

Akira: 2600 Gramm

Apollo: 2460 Gramm

Aramis: 2310 Gramm

Aris: 2490 Gramm

Aki: 1770 Gramm

Anina: 1600 Gramm

Alissa: 1810 Gramm

24.02.2016: Das Essen aus dem Napf klappt nun schon viel besser. Heute haben sie gemixertes Platinum-Welpenfutter bekommen. Die Welpen haben das sofort begeistert angenommen und gefressen. 

 

25.02.2016: Soo mutig sind meine Bärchen! Aris der allercoolste traut sich meganah an den Krachmacher ran! Sie hatten alle keine Angst. Neo hat es sogar total verpennt. Den Staubsauger kennen sie schon, in ihrem Bereich war er auch schon einmal. Hier unten kommen noch ein paar Bilder von heute.

 

26.02.2016: Welpen sind von Natur aus bemüht, ihr Lager sauberzuhalten, sobald sie richtig laufen können. Dies mache ich mir (und auch euch liebe Welpenfamilien) zu Nutze und gewöhne die Kleinen an diese Krankenunterlagen. Das hat sich bei Dana, als sie ein Welpe war, sehr bewährt. Sie musste ich allerdings erst dran gewöhnen. Eure Babys werden es bereits kennen. Das ist eine kostengünstige, hygienische Möglichkeit den Babys einen Toilettenplatz anzubieten und erleichtert die Sauberkeitserziehung sehr. Zu kaufen gibt es die Dinger beispielsweise bei ebay. Die kosten nicht viel, sind aber viel wert im Alltag mit einem (oder mehreren) Welpen. Grösstenteils verrichten die Racker ihre kleinen und grösseren Geschäftchen bereits auf diesen Unterlagen. Ich bin sehr stolz auf meine Bärchen, es ist ein wundervoller Wurf. 

Dana ist heute den dritten Tag etwas komisch. Sie wirkt zwischendurch immer mal recht traurig. Das werden die Hormone sein, ich kümmere mich drum, dass sie Bachblüten bekommt. Die helfen ihr in der Regel sehr gut. Dana kann jederzeit zu ihren Welpen, muss aber nicht. Sie kann das selbst entscheiden, wo sie sich aufhalten will. Körperlich ist alles in Ordnung. Kaiserscnittnarbe ist bestens verheilt, das Gesäuge sieht gut aus, ist nicht heiss oder knotig. Sie ist glänzend im Fell und nicht ausgemergelt. Das wird schon wieder werden. Wir tun alles dafür, dass es ihr schnell besser geht. Sie geht gerne Gassi und ist auch sonst für jeden Spass zu haben. Heute hat sie schon mit dem grossen Schneemann in unserem Garten posiert und den Welpentunnel ausprobiert, der heute angekommen ist für die kleinen Racker. Bilder foglen unten:

Hallo, lieber Caspar,

ich bin´s, Aris. Ich freu mich schon sehr dich und deine Familie kennenzulernen. Und ich hab ganz viel Blödsinn im Kopf und bringe dich ganz sicher schnell wieder zum Lachen! 

27.02.2016: Das mit dem Essen klappt zwischenzeitlich total super! Die Babys hauen ordentlich rein. 

Heute geht es los für die Bärchen, die erste Familie kommt zu Besuch. 

Ich freu mich sehr, endlich die Bärchen allen zeigen zu dürfen! Die sind in echt noch viel knuddeliger als auf den Bildern! 

Neo hat seine Familie kennengelernt und er fand es toll! Dana hat sich ganz vorbildlich verhalten und die Kinder durften sogar in das Welpengehege. So eine brave Maus meine Dana. Ich bin sehr stolz auf sie!

28.02.2016: Heute kommt Alissas Familie zu Besuch. Ich bin gespannt, wie das wird. 

Alissa hat sich sehr gefreut, ihre Familie kennenzulernen! Es war wieder ein spannender Nachmittag. 

 

Dana ist mittlerweile etwas genervt von den Welpen und geht meist direkt nach dem Säugen aus dem Gehege. Da der Folgetrieb der Kleinen nun einsetzt, laufen sie ihr natürlich hinterher. Ihr Laufgebiet wird immer grösser, sie machen das Wohnzimmer mitunter schon unsicher. Alissa war die erste, die es allein aus dem Gehege geschafft hat. 

29.02.2016: Richtig strecken müssen sich die Kleinen nun schon, wenn sie an die Milchbar möchten! Immer öfter bleibt Dana nur noch stehen oder setzt sich um die Babys zu säugen.

 

Jegliches Futter wurde bisher super vertragen. Allerdings hatte Aris heute morgen Verstopfung. Das arme Kerlchen hat fürchterlich gejammert und sich abgemüht sein Häufchen zu machen. Ein Mini-Baby-Einlauf (so kleine, fertige Tuben für Menschenbabys) hat ihm schnell geholfen. Alles wieder gut für Aris. Etwas Öl als Zugabe zu den Mahlzeiten wirkt dem nun hoffentlich entgegen. Ich behalte das natürlich im Auge.

 

Heute ist die zweite Wurmkur fällig. Da werde ich mir wieder keine Freunde machen... Aber es hilft nichts. Es ist wichtig und muss sein. 

 

Wurmkur ist in den Welpen und diesesmal fanden sie es gar nicht so schlimm! 

Und heute trifft die süsse kleine Anina zum ersten Mal auf ihre Familie! 

Die süsse Maus hat ihre Familie kennengelernt und fand es toll! Sie wird Luna heissen. Ein toller Name, der gut zu ihr passt. 

Mein kleines Mädchen wird bei uns am Ort bleiben, das freut mich natürlich sehr. Und Luna hat nun auch die 2-Kilo-Marke geknackt! 

01.03.2016: Eine ganz schön freche Bande sind die Kleinen jetzt schon! Sie halten sich bereits oft ausserhalb des Welpengeheges auf und machen das Wohnzimmer unsicher. Auf dem Foto sind Alissa und Akira dabei, den Teppich auf seine Stabilität zu testen. Den Welpen hab ich heute zwei Welpentoiletten gekauft, da sie nun immer diese Unterlagen herumtragen und das lustig finden. In diesen Dingern kann man die Unterlagen festklippen, dann geht das nicht mehr, dass sie sie rumtragen. Finde ich sehr toll, vor allem gehen sie da schon die meiste Zeit hinein!

Die Wurmkur haben alle gut vertragen. Unten kommen ein paar Bilder von heute.

Dana hat ihre Bachblüten nun bekommen und ich hoffe, sie zeigen schnell Wirkung. 

02.03.2016: Der Giardien-Schnelltest ist negativ ausgefallen zu meiner grossen Beruhigung. Somit sehe ich dem Labortest in der nächsten oder übernächsten Woche gelassener entgegen. Meine Tierärztin sagte, die haben keine, es sei nicht nötig. Ich weiss aber, dass es vorkommen kann, und deshalb möchte ich auf Nummer Sicher gehen. Meine Dana hatte als Welpe Giardien, und diese elende Putzerei möchte ich Euch natürlich ersparen. Im Grunde ist es leider so, dass sich die Hunde (vor allem junge Hunde und Welpen sind anfälliger) bei jedem Gassigang mit Giardien infizieren können. Das ist Fakt und daran kann ich auch nichts ändern. Aber aus unserem Haus gehen die Welpen giardienfrei. Was dann passiert, kann ich nicht mehr beeinflussen. Auch wenn man Bärchen sehr sauber hält, und das tue ich natürlich, kann es dennoch sein, dass sie Giardien haben. Ich bin aber guter Dinge, dass es nicht so ist und die Laborprobe hoffentlich ebenfalls negativ ausfallen wird. 

 

Am Ostermontag werden die kleinen 8 Wochen alt. An diesem Tag kommt meine Tierärztin um sie zu impfen und zu chippen. Nach dem Impfen wartet man 3 Tage, ehe man sie abgibt, damit die Immunantwort des Körpers nicht unterdrückt wird durch den Umzugsstress und somit die Impfung richtig wirken kann. Wir beginnen an Tag 4 nach der Impfung mit der Abgabe. 

Der 1., 2. und 3. April werden die Abholtage sein. Der 2. April ist schon vergeben. Also da werden bereits 2 Bärchen geholt, ich gebe nur höchstens 2 an einem Tag ab. Sollte keiner der 3 Tage für Euch möglich sein, ist auch der 4. April möglich. Die Familien, die ihr Bärchen bereits besichtigt haben, haben auch bereits ihre Abholtermne mit mir ausgemacht. 

Wir kriegen das schon alles hin. 

 

Den Vertrag hab ich nun auch endlich fertig. Es ist ein vorgefertigter Vertrag, den ich etwas abgeändert habe. Ein normaler Vertrag für den Hundekauf. 

 

Da ich ja nun bereits 4 Mahlzeiten am Tag füttere (2 x Fleisch und 2 x Milch) bekommen sie nun diese Milch. Ich hatte zuvor auf Empfehlung einer anderen Züchterin die Meradog Welpenmilch gekauft, aber die mögen sie nicht so gerne. Also gesoffen haben sie sie. Aber ich seh ja, mit welcher Begeisterung sie ihre Fleischmahlzeiten essen! Deshalb hab ich eine andere Milch ausprobieren wollen. Jetzt bekommen sie diese Ziegenmilch und siehe da, sie sind begeistert! Und ich bin auch begeistert. Ab jetzt nur noch das. 

03.03.2016

Dana ist wieder sehr viel glücklicher und das sieht man ihr auch richtig an! Die Bachblüten zeigen volle Wirkung. Ich bin sehr froh darüber.

Aris hat heute einen Teil seiner Familie kennengelernt, und es war super. Somit hat nun Aris auch ganz sicher seine Familie gefunden. Dort wird er es sehr gut haben und ich bin so froh, dass sich mein Gefühl wieder bestätigt hat! 

04.03.2016: Heute war ein aufregender Tag für die Bären, sie durften zum ersten Mal mit ihrer Mama in den Garten. Das fanden sie megatoll und sie haben sofort angefangen, alles zu erkunden. Unten folgt die Bildergalerie mit Bildern von heute.

06.3.2016: Der Welpenbereich hat sich ganz schön verändert. Vor 3 Wochen stand da nur die Wurfkiste. Aber so muss es sein. Die Welpen wachsen und wollen die Welt erkunden. Und sie sollen nicht hinter Gittern aufwachsen. Deshalb haben wir kurzerhand unsere Essecke abgesperrt, nur Nachts allerdings, da die Kleinen am Holz rumknabbern. Das haben sie bestimmt von Dana geerbt. Aus Danas Welpenzeit sind immer noch Abdrücke von ihren kleinen Milchzähnchen in Stuhl- und Tischbeinen. 

 

Nach wie vor bin ich sehr glücklich mit dem Wurf. 

Der süsse Aki trifft heute auf einen Teil seiner Familie. 

 

Aki hat seine Familie kennengelernt und es war toll. Er bekommt einen super Platz bei ganz lieben Leuten. Das freut mich sehr für den hübschen Kerl.

 

07.03.2016: So kommen sie angerannt, wenn ich sie rufe. Heute waren sie wieder im Garten. Die Bande wird immer wilder und hat schon Bällebad, Tunnel und Wipp-Brett für sich entdeckt. Langsam fangen sie an, an Kaustangen zu knabbern. Getrockneter Rinderpansen steht da momentan ganz oben auf der Favouritenliste. 

Es sind ganz wunderbare und zudem noch grandios schöne Welpen. 

 

Morgen geht´s los für die Bären, sie steigen dann zum ersten Mal ins Auto. 

 

Ich lade noch Bilder in die jeweiligen Welpen-Galerien. Bilder von heute. Sie waren wieder im Garten. Das kann leider dauern, da das Internet wieder superlangsam ist...

 

 

08.03.2016: Das wird das Gefährt für die Bären für die nächsten 4 Wochen. In dem Bollerwagen werden sie die Stadt kennenlernen, den Pferdestall und so manch anderes. 

Meine Tocher Bianca und Mira (Alissa) haben schonmal Probe gesessen. 

 

09.03.2016: Heute waren die Bärchen zum ersten (am Tag ihrer Geburt mussten sie ja auch schonmal autofahren) Mal im Auto. Sie fanden das nicht besonders spannend und auch nicht besonders aufregend. Gut so. Beim nächsten Mal fahren wir ein Stück. Heute hab ich nur den Motor angemacht und bin ein Stück hinter und wieder vorgefahren. 

Auf dem Foto massregelt Dana gerade Aki. Der hat ein paarmal versucht, ihr in die Lippe zu zwicken.

 

10.03.2016: Heute war es soweit. Der erste Spaziergang mit Mama und Babys. Es war so toll und die Kleinen hatten überhaupt keine Angst. Mit der gelassenen Mama Dana an ihrer Seite hatten sie auch keinen Grund dazu. Sie liefen auf der Wiese rum und fanden das Ganze wundervoll und aufregend. 

Die Familie von Neo war beim Ausflug dabei und später hatte Luna noch ihren Besuch. Ein toller Tag für unsere Bärchen! 

12.03.2016: Gerade haben die Babys ihren ersten Ausflug mit dem Auto hinter sich gebracht. Die Transportbox, das Auto mit laufendem Motor kennen sie schon. Aber heute sind wir zur Wiese gefahren, dort durften sie dann etwas spielen. Nicht zu lang, da es ganz schön kalt ist. Es hat ihnen sehr gefallen. Zuhause haben sie dann Kaustangen bekommen und jetzt schlafen alle. 

Aktuelle Bilder lade ich in die Welpengalerien.

Im Rahmen der Prägung haben die Bärchen heute gebadet. Es war natürlich nicht wirklich nötig im Sinne dessen, dass sie schmutzig sind, sondern sie sollten einfach die Erfahrung machen, dass Wasser angenehm ist und es toll ist, gebadet zu werden. Ansonsten bräuchte man Welpen und später auch erwachsene Hunde nicht zu Baden. Es hat allen sehr gefallen, sie haben es sehr genossen im warmen Wasser und schlafen jetzt in Handtücher eingerollt auf dem warmen Fussboden. Luna, Amiro und Balou haben sich sogar in die Schüssel gelegt und die Augen zugemacht. So toll fanden sie es! Einzelbilder von den Handtuch-Rollen sind in den Welpen Galerien. 

13.03.2016: Ein ereigisreicher Tag geht zuende für die Bärchen. Sie haben heute gelernt, über Gitter und einen glatten Deckel zu laufen. Und sie haben Fussball gespielt!

Alle Bärchen haben nun auch ihre Namen der neuen Familien bekommen. 

Dieses Foto hier zeigt Amiro.

 

 

 

 

Das sind sie: 

Apollo Nanook (der Eisbär)

Aramis Neo

Alissa Mira

Aris Balou

Aki Amiro

Anina Luna

 

Wunderschöne Namen habt ihr Lieben für die Bärchen ausgesucht. Sie passen wunderbar zu den kleinen Rackern. Die restliche Zeit wird nun wie im Fluge vergehen, dann ist es schon soweit und ihr könnt Eure Bärchen abholen.

14.03.2016: Die Welpenmappen sind nun fertig. Ebenso die Verträge. Fehlen nur noch die Ahnentafeln (die werde ich euch nachsenden müssen, da ich sie erst am Dienstag, 29.03.2016 beim Verein beantragen kann, da die Wurfabnahme am 28.03.2016 -das ist der Ostermontag-, stattfindet)

die Impfpässe und die Futterpläne. 

 

 

Die dritte Wurmkur haben die Babys ebenfalls heute bekommen. 

Die Mama wird jedesmal zusammen mit den Babys enwurmt. 

 

15.03.2016: Es hat tatsächlich wieder geschneit. Das finde ich nicht lustig, die Bärchen finden es aber sogar sehr lustig und toll! 

Sie gehen jetzt schon öfter am Tag in den Garten und spielen mit ihrer Mama. 

Das Foto zeigt Dana und Neo.

16.03.2016: Sehr gerne gehen die Bären in den Garten. Und zwar so ca 5 mal am Tag. Jedesmal danach machen sie eine grosse Dreckstrasse ins Wohnzimmer. Ich erwähne das nur, weil ich weiss, dass auch viele Hundehalter, die noch überlegen, ob sie züchten wollen, Wurftagebücher von anderen Züchtern lesen. So toll es ist den Wurf täglich zu begleiten und mit den Hunden zu leben, so anstrengend ist es auch. Es ist ein 24-Stunden-Job und das ohne Ausnahme. Hygiene ist sehr wichtig, dass die Welpen gesund bleiben. Somit verbrauchen wir so 6-7 Kübel Putzwasser pro Tag. Das entspricht ca 1,5 Flaschen Sagrotan-Allzweickreiniger pro Woche. Die Waschmaschine läuft 5 mal am Tag allein nur für die Hunde. Ebenso oft der Trockner.

Die Babys wollen gefüttert, gebürstet und betüddelt werden. Sie möchten spielen und suchen den menschlichen Kontakt. Es ist eine wundervolle, grosse Aufgabe. Der Aufwand ist allerdings ebenfalls beträchtlich. Es steht natürlich jedem frei, es zu versuchen. Aber gut überlegt will es sein! Nichts für schwache Nerven und sehr pingelige Leute. 

Wenn man das allerdings annehmen kann und damit umzugehen weiss, eine der schönsten Aufgaben überhaupt! 

Wir machen das auf jeden Fall wieder. Ich hab richtig Feuer gefangen, trotz der durchwachten Nächte, der Pfützen und Häufchen im Wohnzimmer... Die kleinen schwarzen Näschen, der unglaublich niedliche Welpenduft, die tapsigen Pfötchen und das megaweiche, plüschige Fell wiegen das 1000 mal auf. 

17.03.2016: Heute morgen hatte ich den Laborbefund im E-Mail Postfach. 

Alles negativ. Keine Giardien, Kokzidien, Wurmeier. Perfekt. 

Ich weiss, dass manche es belächeln, dass ich das machen lasse. Aber ich weiss, welcher Aufwand es ist, diese Biester wieder loszuwerden, da Dana als Welpe Giardien und Kokzidien hatte. Das möchte ich meinen Welpen und Welpenfamilien ersparen. 

 

Die Bärchen hatten heute noch einen tollen Besuch. Danas Freund Lenny war hier und alle fanden ihn sooo toll! Dana ist ja sowieso total verliebt und besonders Luna und Akira waren hinter Lenny her. 

Es war sehr toll, dass du vorbeigeschaut hast, Lenny! Danke dir für deinen Besuch!

 

Hier unten sind die Bilder von heute Nachmittag.

 

Nach dem tollen Spiel mit Lenny haben die Bärchen auch noch ihre Nummern bekommen. Dank des Medical Trainings kannten sie es ja schon, dass sie auf dem Tisch stehen müssen und eine Hautfalte gegriffen wird. Sie haben null auf den Stich reagiert, sondern waren einfach nur auf ihre Leberwursttube konzentriert. So verlief das Chippen absolut schmerz- und stressfrei. 

Wieder ein Schritt Richtung Abschied... 

 

18.03.2016: Leider habe ich mir irgendwas eingefangen, das mich völlig aus der Bahn wirft. Ich habe Fieber und Hals- und Gelenkschmerzen. Deshalb muss ich leider die Besuche für Nanook und Neo absagen. Heute und morgen ist leider kein Besuch deshalb möglich. Ich hoffe, ihr seid nicht allzu traurig, aber ihr habt ja eure Bären bald bei euch. Es dauert nicht mehr lang. Und nächste Woche ist es sicher wieder möglich, sie zu besuchen. 

Das Foto zeigt Balou. Er schläft, nachdem er mit seinen Geschwistern bei Sonnenschein im Garten gespielt hat. 

19.03.2016: Zum Glück ist heute schönes Wetter. Die Welpen spielen sehr oft im Garten. 

 

Leider geht es mir immer noch nicht gut, so dass die Besuche morgen eher auch nicht stattfinden können. Es hilft nix, so leid es mir tut. Ich kenne meine Grenze, und die ist nun erreicht. 

 

Das Foto zeigt Nanook. Bilder der im Garten spielenden Welpen lade ich hier drunter und in die jeweiligen Welpen-Galerien. 

 

20.03.2016: Frühlingsanfang war ja wohl definitiv gestern, wenn man vom Wetter ausgeht. Heute ist es kälter und die Sonne scheint auch nicht. 

Mein Hals wird etwas besser zum Glück, aber ich hab immer noch Fieber. Aber ein Besserungstrend ist auf alle Fälle da. Ich hoffe, es geht schnell weiter und ich bin bald wieder fit. Denn diese Woche sind noch ein paar wichtige Sozialisierungs-Termine für die Bärchen. Sie wollen noch den Pferdestall besuchen und auch noch ein paarmal Autofahren. Diese Woche werden die Bärchen dann auch noch besucht, ab Ostern ist dann erstmal Pause. Denn nach der Impfung brauchen sie ihre Ruhe. Aber es dauert ja dann nicht mehr lange, bis sie abgeholt werden dürfen. 

So wird das schon alles und alle Bären sind schon bald in ihren neuen Familien. Bilder von heute kommen wieder in die Welpen-Galerien.

Die aktuellen Gewichte:

Luna: 4150 Gramm

Nanook: 6720 Gramm

Akira: 6480 Gramm

Amiro: 6120 Gramm

Mira: 6120 Gramm

Neo: 6550 Gramm

Balou: 6230 Gramm

 

Mein Sohn Elias betrachtet die schlafende Luna:"Mama guck mal, sie lächelt! Unsere Bärchen sind sogar glücklich, wenn sie schlafen!"

 

Natürlich sind sie das! Wir haben zu 100% glückliche, zufriedene Bärchen!

 

 

Hier unten kommen noch Bilder von dem auf dem Rücken liegenden und ebenfalls lächelnden Nanook. Und vom glücklich schlafenden Neo.

21.03.2016: Alle stehen am Zaun, wenn Lenny vorbeikommt. 

Sehr neugierige, agile Bärchen!

 

Liebe Welpenfamilien, 

ab sofort sind Besuche wieder möglich, allerdings, darauf muss ich Euch hinweisen, auf eigene Gefahr. Ich habe immer noch Fieber. Mich hat eine richtig fiese Grippe erwischt. Aber ich fühle mich zumindest nicht mehr so elendig wie noch am Wochenende. 

Die NEOs waren gestern bereits hier. Morgen wollen die NANOOKs zu Besuch kommen. Diese Woche ist bis Samstag besuchen möglich, ab Sonntag ist dann Schluss. Denn am Montag wird geimpft und danach brauchen die Bärchen Ruhe. Aber dann dauert es ja ohnehin nur noch wenige Tage, bis ihr sie holen könnt. 

 

22.03.2016: Das ist ist ein Mittel für die gesunde Entwicklung der Gelenke. Das kann ich nur empfehlen den Welpen ab der 12. Woche zu geben. Meine Akira wird das bekommen. Und zwar mindestens 12 Wochen lang. Denn in dieser Zeit wächst der kleine Hund am allerschnellsten. 

Canicox HD von Nutri Labs bestelle ich hier: KLICK

Hundebett: 

Wer noch auf der Suche nach einem tollen Hundebett ist: 

Ich habe für Dana nun ein Kudde bestellt. In Grösse 5. Das ist gross genug für einen grossen Goldie. Oder auch für zwei!

Hier geht es auf die Seite: KLICK

Mitleid mit Tieren und ein guter Charakter

sind derart eng miteinander verknüpft, 

dass man mit Gewissheit feststellen kann, 

dass niemand, 

der grausam zu Tieren ist, 

ein guter Mensch sein kann.

Arthur Schopenhauer

Philosoph, Autor und Hochschullehrer

23.03.2016: Seit gestern hat meine kleine Hündin Akira eine Blasenentzündung. Sie bekommt Antibiotika. Heut hab ich mit meiner Tierärztin über die anstehenden Impfungen gesprochen. Sie meinte, wenn ein Welpe zum Wochenende noch Symptome hat, wird keiner am Montag geimpft. Das ist zu gefährlich. Also bitte, Daumendrücken, dass keiner mehr Probleme bekommt. Denn wenn die Impfung sich verschiebt, verschiebt sich auch der Auszug der Welpen...

 

Aus diesem Grund werden wir den Besuch in der Innenstadt und im Pferdestall nicht machen. Das Wetter ist nass-kalt bei 2°C und Schneeregen. Das ist zu riskant. Die Sozialisierungsphase ist noch nicht geschlossen, wenn ihr Eure Welpen holt, so dass das kein Problem ist. Ihr müsst dann entsprechend viel mit ihnen machen und ihnen weiterhin viel von der Welt zeigen. 

 

Das Foto zeigt ein paar der Welpen mit einer grossen Kiste. 

Liebe Welpenfamilien, 

ich registriere Eure Hunde bereits auf Eure Namen bei Tasso. Nicht wundern also, wenn ihr von dort e-Mails und/ oder Post bekommt.

 

Ich werde beim Herrichten des Futters beobachtet. Die wollen gucken, ob ich auch alles richtig mache. 

 

24.3.2016: Unsere Bärchen sind super! Keiner kränkelt und Akiras Urin ist wieder in Ordnung. Kein Blut, kein Nitrit mehr. Die Blasenentzündung scheint im Griff zu sein. Ich bin guter Dinge, dass es so bleibt und wir die Impfung am Montag machen können. 

Alle Bärchen sind nun bei TASSO registriert. Ihr habt sicher alle eine e-Mail bekommen. 

Hier unten kommen noch ein paar Bilder von heute. Ebenso lade ich Bilder der einzelnen Welpen in die Galerien. Dieses Foto zeigt Balou. 

 

In den Augen meines Hundes liegt mein ganzes Glück, all mein Inneres, Krankes, Wundes heilt in seinem Blick.  

(Friedericke Kempner)  

 

 

Wir wünschen allen 

Frohe Ostern!

27.03.2016: Die Decken, die die Bärchen mit in ihr neues Zuhause nehmen, sind nun unter ihnen. Damit sie den Geruch der Geschwister annehmen. 

Soweit sind nun alle fit, so dass ich sehr hoffe, dass die Impfung morgen stattfinden kann. 

Wird schon alles werden. 

 

Bilder eurer Bären kommen wieder in die Welpengalerien.

28.03.2016: Heute war es soweit, die Bärchen wurden untersucht und geimpft. Meine Tierärztin ist mit allen sehr zufrieden. 

Sie wurden gründlich untersucht, und das hat ihnen dank des Medical Trainings überhaupt nichts ausgemacht. Total cool und lässig standen sie auf dem Tisch, haben sich das Herzchen abhören, sich in Ohren, Augen, Maul gucken, und Abtasten lassen. Ich bin so stolz auf meine Bären! Danach durften sie in den Garten. Als sie reinkamen, waren sie so müde, dass sie eingeschlafen sind. So kam es, dass sie die Impfung verschlafen haben. Alle, bis auf Akira haben gepennt und von der Spritze überhaupt nichts bemerkt. 

Meine Tierärztin hat meine Bären gelobt, so eine tolle und relaxte Wurfabnahme und Impfung hatte sie noch nie! 

 

Bitte lasst innerhalb von drei Tagen nach Abholung Euer Bärchen von Eurem Tierarzt nochmals untersuchen. Eine Kotprobe könnt ihr Euch sparen, die hab ja ich für Euch gemacht. Ein abschliessender Test auf Giardien wird morgen noch gemacht. Aber auch da sollte nichts sein. 

 

So sah das dann aus mit dem Impfen. Mira hat, wie ihre Geschwister, nichtmal bemerkt, dass sie überhaupt eine Spritze bekommen hat...

 

Ein paar Eindrücke von der Impfaktion. Das Bild ganz rechts zeigt, wieviel Papierkram ein einziger Welpe macht. Sind nicht alle Dokumente zu sehen, ein paar fehlen noch auf dem Bild. 

29.03.2016: Alle Bärchen sind fit. Sie scheinen die Impfung gut überstanden zu haben.

Gerade habe ich die Kotprobe für den letzten Giardien-Test abgegeben. Und die Wurmkuren für nächste Woche hab ich auch gleich geholt. Die bekommt ihr mit und gebt sie dann Euren Bären am Montag, 4.4.2016.

Das Foto ist von gestern Nachmittag. Heute regnet es leider. 

 

Juhuuu! Der letzte Giardien Test ist ebenfalls negativ! Gerade hat meine Tierärztin mich angerufen und mir das mitgeteilt.

Nun ziehen ab Donnerstag top-gesunde, best-sozialisierte und wunderschöne Eisbären in ihre Familien.

Ich bin sehr stolz auf Dana und meine Bärchen. 

 

Bilder von heute kommen in die Welpengalerien. 

 

 

Hier sind die Gewichte der Bärchen, aufsteigend sortiert: 

 

Luna: 5310 g

Mira: 7230 g

Amiro: 7640 g

Balou: 7710 g

Akira: 7970 g

Neo: 8470 g

Nanook: 9130 g

 

 

Es wird Zeit, Abschied zu nehmen...

 

Meine lieben Bärchen, 

vielen Dank für die wundervolle Zeit.

Die geht nun zu Ende, und es ist soweit: 

Ein neues Zuhause für Euch wird es geben,

das Allerbeste für Euer Leben. 

Ich weiss bestimmt, ihr findet dort Euer Glück.

Vielleicht denkt ihr noch manchmal an uns zurück.

Für immer wird unsere Tür für Euch und Eure Familien offen steh´n. 

Und spätestens im Sommer 2017 wollen wir uns alle wiederseh´n. 

Bis dahin werdet stark und gross!

Mit Euch im Haus ist immer was los!

Viel Gesundheit und eine glückliche Zeit, 

ich weiss, ihr seid nun für´s Leben bereit!

Ihr werdet wachsen und lernen, Schritt für Schritt, 

und ein Stück meines Herzens geht mit Euch mit.

Seid meist artig und brav -doch manchmal drunter und drüber-

ihr seid schliesslich waschechte Golden Retriever! 

Bei liebsten Menschen werdet ihr zuhause sein-

sie lassen mit Euch das Glück herein! 

Melanie Mai - Züchterin

 

 

Tipps zur Gesunderhaltung der Welpen 

 

Meine Bärchen verlassen nachweislich Parastinenfrei unser Haus. Sie können sich aber leider sehr leicht damit anstecken. Hier ein paar Tipps, um das Risiko zu minimieren:

 

-lasst Eure Welpen nicht aus öffentlichen Wassernäpfen saufen. Solche stehen gerne in Tierarztpraxen,  Zooläden, Gartencentern usw. Nehmt lieber selber Wasser und Napf mit, wenn ihr länger unterwegs  seid. Diese Wassernäpfe sind wahre Giardien-Verteilerstellen!

 

-lasst Eure Welpen nicht an Hundehaufen schnuppern. Das tun sie natürlich und ganz zu verhindern  wird es nicht sein. Wenn ihr es seht, holt sie aber weg. Denn Schnuppern reicht schon für eine  Infektion. Auf keinen Fall sollten Eure Welpen den Kot von anderen Hunden fressen! 

 

-natürlich haben die Welpen grosses Interesse an anderen Hunden. Solange sie aber noch keinen  abgeschlossenen Impfschutz haben (erst einige Tage nach der zweiten Impfung in der 12. Woche!)  würde ich nicht unbedingt sehr stark frequentierte Hundewege gehen. Lasst sie nur mit Hunden spielen,  die ihr kennt. Hundeschule ist ebenfalls aus diesem Grund erst ab der 12. Woche zu empfehlen!

 

-solltet Ihr eine Welpenspielstunde besuchen wollen, achtet unbedingt darauf, dass es kein wildes  Gerenne bis zur völligen Erschöpfung wird. Es genügt völlig, ab der 12. Woche einen guten Welpen-  Grundkurs zu besuchen. Meine Hündin Akira geht zusammen mit ihren Brüdern Neo und Nanook  und  evtl ihrer Schwester Luna in so einen Welpenkurs.

 Gute Hundeschulen trennen auch Gross- und Kleinhunderassen. Es kam schon oft bei kleineren Rassen  zu schweren Verletzungen wenn die grossen Bomber ungestüm auf sie gesprungen sind. Klar können die  Hunde dafür nichts, aber die Hundeschulen-Betreiber wissen das!

 

-im ersten Lebensjahr muss der Welpe bzw junge Hund hauptsächlich wachsen und reifen. In dieser  Zeit kann man so gut wie niemals zu wenig machen, aber man kann ihr sehr schnell und leicht  überfordern. Als Faustregel für die Gassigänge sind: 1 Minute pro Lebenswoche. Mit Euren jetzt dann  bald 9 Wochen alten Welpen könnt ihr also am Stück etwa 9 Minuten gehen. Mehr wird auch  bestimmt nicht drin sein, die Welpen werden sehr schnell müde. Im Spiel mit ihren Geschwistern geben  sie 15 Minuten Vollgas und schlafen dann mehrere Stunden. Wenn Ihr grössere Ausflüge plant,  nehmt einen Bollerwagen mit (Den kennen die Welpen!) oder tragt sie... Die werden aber sehr schnell  ganz schön schwer und da ist der Bollerwagen eine wirklich tolle Alternative. 

 

 

Alles ist nun in den Welpenmappen, was rein muss, bis auf die Ahnentafel. Die habe ich gestern aber direkt beantragt. Ich rechne damit, dass sie in den nächsten zwei Wochen kommen.

In der Mappe sind Tipps, Ernährungs-, Impf- und Entwurmungsplan, EU-Impfpass, Gesundheitszeugnis, Kaufvertrag und die Halsbändchen, die die Welpen in der Zeit bei uns getragen haben. 

31.3.2016: Heute ist es nun soweit für Neo und Nanook.

Die beiden werden von ihren sehnlichst wartenden Familien abgeholt. 

 12.09 Uhr: Neo ist jetzt abgeholt worden. 

17:13 Uhr: Nanook ist ausgezogen. 

Das hier bekommen die Kleinen natürlich auch mit. Die Startersets mit Futter von Platinum. Da ich meine Hunde mit dem Futter ernähre und aufgezogen habe, wird das freundlicherweise von PLatinum den Welpenkäufern von registrierten Züchtern zur Verfügung gestellt. 

 

01.04.2016: Ich war gerade mit Dana unterwegs.

Das Wetter passt zu meiner Stimmung. Momentan kann ich nicht sagen, ob ich das nochmal schaffe. Ob es einen B-Wurf geben wird. 

 

9:30 Uhr: Balou ist ausgezogen.

12:45 Uhr: Amiro ist jetzt ausgezogen. 

Jetzt sind es nur noch drei Bären. 

Morgen ziehen Luna und Mira aus. 

 

02.04.2016: Luna und Mira, die beiden letzten Bären werden heute geholt. 

11:28 Uhr: Luna ist abgeholt worden. 

13:10 Uhr: Mira ist jetzt abgeholt worden. 

 

Es ist geschafft. Alle Bärchen sind in ihren neuen Familien. 

 

Bilder der Bärchen im neuen Zuhause kommen weiterhin in die Welpen-Galerien. 

Akira bekommt zu gegebener Zeit eine eigene Seite. 

 

 

Danke an alle lieben Familien, die ein Bärchen von mir bei sich aufgenommen haben.

Wir haben nicht Bärchen verloren, sondern neue Freunde gewonnen.

Ganz speziell Mella Neo, danke dass du mir in all den Wochen immer so sehr beigestanden hast.

Ich freue mich auf einen tollen Sommer mit Dana und Akira. 

Viele Grüsse

Melanie Mai

 

 

 

 

 

Das Welpentagebuch endet hier.